Ich teste alles, was draußen nützlich ist!
derOutdoorchecker > Trekkingrucksäcke > Trekkingrucksack im Test: Bach Specialist FA 3

Trekkingrucksack im Test: Bach Specialist FA 3

Trekkingrucksack im Test: Bach Specialist FA 3 Foto: Bach

Als aller erstes möchte ich euch meinen treuen Begleiter, den Bach Specialist FA 3, vorstellen. Ich habe ihn während der Vorbereitungen zur meiner Weltreise vor eineinhalb Jahren gekauft und muss nun sagen, er ist sein Geld wert. Ich habe damals sehr viele Rucksäcke ausprobiert. Ich habe mit ihnen Probespaziergänge gemacht und rate euch es mir gleich zu tun.  Denn ein guter Trekkingrucksack hält Jahrzehnte und diese Zeit will man nicht mit einem schmerzenden Etwas verbringen. Nun hab ich aber genug geschwafelt, nun gehts ans eingemachte.

Die Verabeitung ist hochwertig und robust

Ein ganz wesentliches Kaufargument war für mich die Verarbeitung. Sämtliche Reißverschlüsse des Back Specialist FA 3 sind schwer und robust. Auch die Nähte sind allesamt hochwertig ausgeführt. Woher ich das weiß? Ich benutze den Rucksack auch im Alltag zum Einkaufen, sehr praktisch! Dort ist mir aber einmal ein Becher Sahne kaputt gegangen. Jedenfalls habe ich das erst zu Hause gemerkt, weil nichts durch die Nähte ausgelaufen ist. Das zeigt auch wie gut der Stoff und die Nähte sind. Nur war es nicht so einfach den Rucksack wieder schön sauber zu bekommen.

Auch auf langen Wandertouren noch angenehm

Als nächstes will ich über den Tragekomfort berichten. Dieser ist meiner Meinung nach durch seine stabilen Hüftgurte vielen anderen Trekkingrücksäcken überlegen. Natürlich bleibt es nicht aus, dass man bei 18kg und 6 Stunden seinen Rucksack durch ein paar leicht schmerzende Druckstellen merkt. Das ist aber durch abwechselnde Verlagerung des Gewichtes zwischen den Schultern und Hüften ganz gut in den Griff zu bekommen.  Durch die leichtgängigen Gurte ist das auch recht einfach.

Es passt einfach alles rein

Zu guter Letzt waren dann auch die vielen Verstaumöglichkeiten ein Plus. Mit Bodenfach, Deckel und Gurten an den Seiten findet sich immer noch Platz für den letzten Gegenstand. Außerdem sehr praktisch fand ich die Frontöffung. Fürs Hiking ist sie nicht ganz so hilfreich. Als Weltreisender ist es aber sehr wohl praktisch, wenn man nicht ständig seinen Trekkingrucksack komplett ausräumen will.  Mit den Befestigungsgurten kann außerdem leicht eine Decke oder ein Schlafsack eingeklemmt werden.

Fazit

In einem Satz: Wer einen Trekkingrucksag fürs Leben sucht, ist mit dem Bach Specialist FA 3 gut bedient. Ich denke, ich werde diesen Rucksack noch viele Jahre verwenden. Das wird mich aber nicht davon abhalten für euch andere Trekkingrucksäcke im Vergleich zu testen. Wer meint, dass sein eigener Rucksack dem Bach Specialist FA 3 das Wasser reichen kann, der soll sich bei mir melden, dann werde ich versuchen mir ein Urteil zu bilden.

Daten

  • Rückenlänge: 71cm
  • Gewicht: 2,5kg
  • Volumen: 85l
  • Material: 1000dn Cordura | 500dn MiniRipstop

Update

Ich besitze den Rucksack nun seit über 5 Jahren und er ist immer noch ohne Fehl und Tadel. Dabei habe ich ihn auch intensiv genutzt. Wenn ich mal nicht auf Reisen war, ist er mein städiger Begleiter beim Einkaufen. Mit dem Bach Specialist FA 3 kann ich immer den ganzen Wochenend-Einkauf für 2 Personen ohne Probleme nach Hause tragen.

Keine Kommentare mehr möglich.

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes